Die Zahl der Abmahnungen wegen Karten-Ausschnitten aus Stadtplänen, Navigations-Software oder -Routenplanern dürfte in die Tausende gehen. Nur noch wenigen Web-Gestaltern dürfte das Problem entgangen sein. Dennoch gibt es immer wieder „-Neulinge“, die mit der neuen Homepage gerade diesen Fehler machen. Deshalb eine kurze Übersicht zum Thema.
Selber zeichnen oder Lizenz erwerben
Ein oder auch nur ein Ausschnitt davon ist ein urheberrechtlich geschütztes bzw. schützenswertes Werk im Sinne von § 97 Abs. 1 S. 1 UrhG. Wer also gut zeichnen kann, kann eine Anfahrtsskizze also selbst zeichnen und als Urheber über dieses Werk natürlich frei verfügen. Wer Kartenmaterial von Dritten verwendet, muss eine Erlaubnis (meist spricht man von einer Lizenz) erhalten. Diese muss nicht gegen Geld gekauft werden: Für private Seiten reichen manchmal kostenlose Tools, die im Web angeboten werden. Den Code kann man in die eigene Seite einbauen – der Lizenzgeber blendet im Gegenzug meist Werbung ein, wenn der abgefragt wird.

Abmahnung und Abmahnkosten
Wer unberechtigt – also ohne Lizenz – eine Karte auf seiner Internet-Seite veröffentlicht, dem droht eine Abmahnung. Mit der Abmahnung werden regelmäßig

  1. entgangene Lizenzkosten angefordert
  2. eine strafbewehrte Unterlassungserklärung verlangt
  3. die Anwaltskosten als Schadensersatz berechnet.

Die Gesamtkosten belaufen sich oft auf ca. 200,- bis 1.000,- EUR. Für Web-Neulinge ein echter Fehlstart.

Nicht immer muss gezahlt werden
Manchmal bleibt unklar, ob der Abmahner auch wirklich berechtigt ist, die oben genannten Kosten zu verlangen. Ist er selbst nicht der Hersteller der Karte, darf er die Ansprüche meist nur bei Abtretung / ausschließlicher Lizenz verfolgen. Einschränkungen bei der Höhe der geforderten Kosten können sich ergeben, weil der Abmahner massenhaft abmahnt.
Unberechtigt ist die Abmahnung auch, wenn sie gegen den falschen Adressaten erfolgt: So hatte das LG Kiel (Az. 4 O 70/05) am 14.05.2005 entschieden, dass der Betreiber eines Internet-Forums nicht für die die rechtswidrig Karte eines Forums-Mitglieds haftete: Der Forums-Betreiber war abgemahnt worden, ohne dass er vorher Kenntnis von der Rechtswidrigkeit des Beitrags (Urheberrechtsverletzung des verwendeten Kartenausschnittes) hatte.

Kommentieren

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.

Rechtsanwalt
ra_exner_kiel.jpg

Siegfried Exner
Knooper Weg 175
24118 Kiel

Beratung
Terminabsprachen und Annahme von Mandaten unter
Tel. 0431 / 888 67-21
Mobil 0179 / 40 60 450.
Rechtsthemen
Gesetze
gesetzbuch24.de

Netzwerken
Trackbacks? Beim eigenen Artikel verlinken, indem nach der jur-blog-URL des Artikels ein ´trackback/´ eingegeben wird. Fertig!