Artikel-Schlagworte: „Frequenzen“

BVerwG, Urteil vom 1. September 2009, Az. 6 C 4.09 – Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute wesentliche Modalitäten des Rechtsschutzes bei der Vergabe von Funkfrequenzen geklärt. Das Urteil ist bedeutsam im Hinblick auf die sogenannte Breitbandstrategie der Bundesregierung, die die baldige Vergabe beträchtlicher Frequenzressourcen vorsieht, um Versorgungslücken im ländlichen Raum möglichst kurzfristig zu schließen. – Im vorliegenden Rechtsstreit ging es um die Zuteilung freigewordener Frequenzen im 2,6-GHz-Bereich. Die Bundesnetzagentur hatte die Vergabe dieser Frequenzen im Wege eines Versteigerungsverfahrens angeordnet und hierfür bestimmte Vergabebedingungen festgelegt. Die Versteigerung selbst und die abschließende Zuteilung der Frequenzen stehen noch aus.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Plusminus [NDR], Dienstag, 27. Mai 2008 – Nach einem Bericht des Magazins Plusminus werden schnurlose Analog-Telefone der ersten Generation verboten. Das Verbot tritt ab Januar 2009 für schnurlose Telefone der Baureihen mit der Bezeichnung ´CT1+´ und ´CT2´. Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat die entsprechenden Frequenzen der Telefone neu vergeben – an Mobilfunkbetreiber. Die auf Zeit vergebenen Frequenzen sollen nun für neue Technologien, hier für die Nachfolgemodelle der schnurlosen Telefone nach dem DECT Standard frei gemacht werden.

Diesen Beitrag weiterlesen »

Rechtsanwalt
ra_exner_kiel.jpg

Siegfried Exner
Knooper Weg 175
24118 Kiel

Beratung
Terminabsprachen und Annahme von Mandaten unter
Tel. 0431 / 888 67-21
Mobil 0179 / 40 60 450.
Rechtsthemen
Gesetze
gesetzbuch24.de

Netzwerken
Trackbacks? Beim eigenen Artikel verlinken, indem nach der jur-blog-URL des Artikels ein ´trackback/´ eingegeben wird. Fertig!